Mac oder Windows für Schüler - was ist besser geeignet?
16.4.2021

Mac oder Windows für Schüler - was ist besser geeignet?

Veröffentlicht am Apr 23, 2021 / Tipps für Eltern

Durch die andauernde Corona-Pandemie und die damit verbundene Digitalisierung von Bildungsangeboten stellen sich immer mehr Schüler die Frage, welcher Laptop für ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist. Die Entscheidung zwischen den beiden beliebtesten Betriebssystemen gestaltet sich dabei als Grundsatzfrage, schließlich bringen Mac OS und Windows jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich.

Design und Synchronisierung - Das MacOS Betriebssystem und seine Vorteile

Trotz ihres vergleichsweise hohen Preises werden Mac Books aus dem Hause Apple nicht nur aufgrund ihres überzeugenden Hardware-Designs, sondern auch dank ihrer Software von vielen jungen Leuten geschätzt. Die Benutzeroberfläche des hauseigenen und exklusiven Apple-Betriebssystems zeichnet sich durch eine besonders intuitive Bedienung aus. Diese kommt vor allem Schülern zugute, die bisher noch wenig Erfahrungen mit Laptops und digitalen Geräten im Allgemeinen gesammelt haben. Das klare und minimalistische Design trägt zur intuitiven Bedienung einen entscheidenden Teil bei, viele der Funktionen erklären sich praktisch von selbst. Auch die Möglichkeit, Inhalte wie Notizen oder To-Do-Listen direkt, drahtlos und unkompliziert mit mobilen Endgeräten von Apple zu synchronisieren, kann Schülern insbesondere bei der Planung Ihres Schul- und Lernalltags helfen. Einzig der höhere Preis ist vor allem für Schüler mit niedrigem Budget suboptimal. So kommt eine amerikanische Studie zu dem Ergebnis, dass rund 71 Prozent der College-Studierenden einen Mac präferieren würden, wenn die Kosten keine Rolle spielen. In der Realität nutzen jedoch nur 40 Prozent dieser Gruppe einen Apple-Laptop.

Preis und Vielfalt - Windows Laptops für Schüler und ihre Vorteile

Demnach liegt es nahe, dass das Betriebssystem Windows vor allem im preislichen Aspekt vor dem Konkurrenten liegt. Die durchschnittlichen Kosten für ein Windows-Laptop liegen mit rund 700 Euro sogar unter der Hälfte eines Mac Books, welches im Durchschnitt 1.574 Euro kostet. Hinzu kommt eine breit gefächerte Auswahl an Herstellern, beispielsweise Acer, HP und Lenovo. Aufgrund dessen besteht eine große Auswahl an verschiedenen Modellen, die mit unterschiedlichen Funktionen ausgestattet sind. So kann je nach Bedarf zwischen verschiedenen Kapazitäten, CPU-Leistungen und Hardware-Designs gewählt werden. Auch die Gestaltung der Benutzeroberfläche hat sich in den vergangenen Jahren positiv weiterentwickelt und nähert sich immer mehr der Qualität von MacOS an.

Fazit: MacOS oder Windows für Schüler?

Vor allem Schüler, die ihren Laptop voraussichtlich eher selten nutzen werden, können guten Gewissens auf ein Modell mit Windows-Betriebssystem zurückgreifen, schließlich vereinen diese einen günstigen Gesamtpreis mit einem ansprechenden Funktionsumfang. Doch auch die Anschaffung eines hochwertigen Mac Books mit dem Betriebssystem MacOS macht in vielen Fällen Sinn. Für Schüler, die ihren Laptop weder zum Bearbeiten aufwändiger Filme oder zum Spielen anspruchsvoller Games nutzen möchten, erweist sich etwa das Mac Book Air als sinnvoller Kompromiss. Diese Laptop-Reihe zeichnet sich durch ein geringes Gewicht sowie eine abgespeckte Arbeitsleistung aus. Auch der Preis für das einfachste Modell ist mit 1.130 Euro noch vertretbar.

Quellen:
https://www.macrumors.com/2019/05/23/college-students-prefer-macs-over-pcs/
https://www.gamestar.de/artikel/doppelt-so-teuer-macs-kosten-deutlich-mehr-als-windows-pcs,1947865,kommentar253027.html
https://www.apple.com/de/shop/buy-mac/macbook-air
https://www.mactechnews.de/news/article/Lieber-Mac-als-PC-71-Prozent-der-Studenten-bevorzugen-Apple-Rechner-172441.html
https://halbtagsblog.de/2019/09/17/tabletschule-im-aufbau-9-apple-vs-windows/

Empfehlungen für dich